Das Aushängeschild des Tiroler Traditionsvereins.

Wie endet die Partie?

Sieg
8
80%
Remis
1
10%
Niederlage
1
10%
#201759
Mir geht es nicht um positiv oder negativ. Eine Tendenz ist abzusehen und weder ist Lustenau durch, noch wir komplett weg. Ob sich noch was ausgeht, wird man sehen. Nicht mehr und nicht weniger.

Aber das ewige Rumgewurschtel muss aufhören. Man braucht mal Konstanz im Verein und auf dem Platz.

Und abschreiben sollte man nie irgendwas, solange es möglich ist.
#201763


Aber das ewige Rumgewurschtel muss aufhören. Man braucht mal Konstanz im Verein und auf dem Platz.
Hähhh, um was diskutieren wir hier??? Konstanz, was ist das? Kommt im Winter ein neuer Trainer, ist das mein 49gster in 47 Jahren. In der achten Saison sieben davon in einer Geldvernichtungsliga und momentan schaut es trotz positivsten Denkens wirklich nicht so toll aus.

Was ist eigentlich ein Vereinsabend? Einen solchen kenne ich nur mehr vom Hörensagen her. Ich glaube, es wären sicher einige brennende Fragen offen. Aber das werden wir dann schon in der TT zu lesen bekommen. Wie war das noch einmal, mit suboptimal :fad:

Was ist mit der Vereinsführung? Der Präsident krank, Zwei Vorstände nur mehr ehrenamtlich und davon hört man nichts mehr. Wie gehts kommende Saison weiter und warum schreibt die TT vom möglichem Ausverkauf? Aber hey, wir haben gegen die Rapid Amateure gewonnen. Eh alles eitel Wonne....


Aber jetzt die OÖ Juniors und dann in Horn, da sehe ich uns als klaren Favoriten. Auch was man aus der letzten Runde so mitnehmen konnte und gesehen hat. Wies dann ausschaut, schaun ma moi. Aber die Fangemeinde ist ganz schön nervös oder besser gesagt, schon etwas sauer
#201765
Bin ja noch nicht lange hier, aber ich werde etwas unruhig, wenn das "Urgestein Rudl" (sorry!) seinen Optimismus verliert. Das hab zumindest ich aus den Zeilen rausgelesen (Stichwort: Ankündigung in der TT etc.)

Was ich aus der Distanz (dafür aber schon Jahrzehnte) schreiben kann: Es ist schon unglaublich, welche Wege in Innsbruck eingeschlagen wurden. Wem man vertraut hat. Auf wen man sich immer wieder eingelassen hat. Allein schon die Tatsache, dass man einem "Stadionbetreiber" ausgeliefert ist...

Ein wenig erinnert mich das an die missliche Lage der sbg. Austria hier: Eine noch immer aktive Fanszene (schrumpfend), keine Aussicht auf ein eigenes, taugliches Stadion, aber genügend sportl. Alternativen in der Nähe.

Schwierige Zeiten, ein Aufstieg könnte sicher ein wenig was ermöglichen. Ein Verbleib in der Liga - ich weiß nicht.
#201766


Aber das ewige Rumgewurschtel muss aufhören. Man braucht mal Konstanz im Verein und auf dem Platz.
Was ist mit der Vereinsführung? Der Präsident krank, Zwei Vorstände nur mehr ehrenamtlich und davon hört man nichts mehr. Wie gehts kommende Saison weiter und warum schreibt die TT vom möglichem Ausverkauf? Aber hey, wir haben gegen die Rapid Amateure gewonnen. Eh alles eitel Wonne....
Das eine hat mit dem anderen hier wenig zu tun. Aber wenn wir gegen die Rapid II verloren hätten, dann wäre sportlich auch kaum noch was möglich gewesen. Ich verstehe und teile den Frust, kann aber einen erfolgreichen Spieltag von der anderen Situation trennen. Daher bleibe ich beim Thema in diesem Thread. Ein sportlich wichtiger kleiner Schritt mit einer guten Leistung - nicht mehr und nicht weniger.
#201769


Aber das ewige Rumgewurschtel muss aufhören. Man braucht mal Konstanz im Verein und auf dem Platz.
Was ist mit der Vereinsführung? Der Präsident krank, Zwei Vorstände nur mehr ehrenamtlich und davon hört man nichts mehr. Wie gehts kommende Saison weiter und warum schreibt die TT vom möglichem Ausverkauf? Aber hey, wir haben gegen die Rapid Amateure gewonnen. Eh alles eitel Wonne....
Das eine hat mit dem anderen hier wenig zu tun. Aber wenn wir gegen die Rapid II verloren hätten, dann wäre sportlich auch kaum noch was möglich gewesen. Ich verstehe und teile den Frust, kann aber einen erfolgreichen Spieltag von der anderen Situation trennen. Daher bleibe ich beim Thema in diesem Thread. Ein sportlich wichtiger kleiner Schritt mit einer guten Leistung - nicht mehr und nicht weniger.
Was ist jetzt Thema hier? Glaubst nicht, dass ich ebenso erleichtert bin, dass wir in Wien souverän gewonnen haben. Das habe ich in Wörgl beim Zusehen unserer zweiten Mannschaft am Rande mitbekommen. Wäre für jemanden hier, ebenso undenkbar. Der Sieg in Wien tut gut und ist enorm wichtig fürs Selbstvertrauen.

Aber in diese Diskussion eingemischt habe ich mich erst, als die Stimmung von zu Tode betrübt (vor Rapid II) Wiedereinmal innerhalb weniger Stunden zu himmelhochjauchzend umgeschwenkt ist. Ich bin sehr froh über diesen Sieg, sehe alles aber etwas realistischer. Es wurde ein überlebenswichtige Spiel gewonnen. Zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr

Und ich denke da an die letzten Jahre. Weißt, bei uns tragen die Leute den Klub und zum Teil auch, ihren FC, nicht nur im Herzen, sondern zum großen Teil auch auf der Haut. Und das (Un)Spiel gegen Linz hat was mit vielen gemacht. Nämlich Ernüchterung. Wieder so eine Saison, wo sehr früh klar wird, dass man keine große Rolle spielt. Das jetzt zum wievieltenmale?

Und es geht uns nicht gut dabei. Dazu kommen ja weitere beschriebene Schwierigkeiten. Und wie muss man sich fühlen, wenn man stundenlang heimwärts muss, mit der ständigen Erkenntnis, wieder an Boden verloren zu haben. Kapfenberg, in Horn, in Lafnitz, am FAC Platz, in Dornbirn und in leeren Großstadien :fad: Auf die Dauer kostet das sehr viele Leute. Denn wie Jörg schrieb, es ist Tristesse und wenn dann noch ein schlechtes Spiel dazukommt buhhh.

Und bis auf Dornbirn, sind wir schon von jeder Spielstätte mit ein oder über die Jahre gesehen, mehreren Niederlagen zurück. Man macht mit diesem Gefühl Pause vor Salzburg und muss dann noch durch das scheiß deutsche Eck. Klar, ist der Tag mit Freunden auch ohne Sieg schön. Aber ganz ehrlich, das Gefühl ist ein ganz anderes. Und dann kommt das subjektive Gefühl auf, immer derselbe Kas. Seit vielen Jahren. Kann das jemand nachvollziehen, verstehen?

Und ich habe ganz einfach Bedenken, dass es irgendwann nicht mehr reicht. Vor fünf-sechs Jahren hatten wir noch regelmäßig drei Busse. Unmöglich geworden. Das Stadion - die Nord hat sich geleert

Frust ist es bei mir weniger. Eher Sorge und Enttäuschung. Ich hätte gar kein Problem mit der Regionalliga. Aber was ist mit unseren Fans außerhalb von Tirol? Ich kann mir einfach schwer vorstellen, dass Wacker noch sehr lange in dieser Liga überleben wird. Ich würde sehr gerne eines Besseren belehrt. Aber man hört nach dem turbulenten Sommer nichts mehr. Und in der Wackerstube, erfährt man das, was man selbst gesehen hat. Passt ja, aber reicht das, um unsere Fans zu beruhigen?
#201779
Aber was ist mit unseren Fans außerhalb von Tirol?
Wenn man nach einem Heimspiel wie Amstetten oder BW am Deutsche Eck im Stau steht, hat man genügend Zeit sich zu Fragen warum man sich den Sch... überhaupt noch antut.

Gegen die Juniors ist es das erste spiel heuer welches ich nicht am Tivoli bin. Mit der Arbeit wird es eine zeitliche Gradwanderung.

Mit den ganzen Fahnen siehst auf der Nord sowieso nix mehr vom Spiel. Da nehm ich lieber die Qualität von Laola in Kauf. Stimmung machen ist ja schön und gut, was sehn würden manche halt auch noch gern.
#201780
Aber was ist mit unseren Fans außerhalb von Tirol?
Mit den ganzen Fahnen siehst auf der Nord sowieso nix mehr vom Spiel. Da nehm ich lieber die Qualität von Laola in Kauf. Stimmung machen ist ja schön und gut, was sehn würden manche halt auch noch gern.
Dann stehst halt ein bisschen auf der Seite - Platz ist ja genug. :P
  • 1
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 12

Was konkret passt Dir nicht bzw. was würdes[…]

WSG Ostvolders

@peterpitze: Warum gehst dann nicht einfach zu[…]

neues t12 forum

der t12 Adventkalender :rosa: Isst viel vor d[…]

Der Wackerladen

Keine Ahnung wo ich das Thema sonst unterbringen s[…]