#185348
Laut heutiger KRONE rechnet man beim Wacker damit, dass wir an die 3.000 Zuschauer in´s Stadion lassen dürfen. Im normalen Liga-Betrieb mag das durchaus reichen. Aber wenn wir vorne mitspielen, wovon ich ausgehe, könnte das eng werden. Bei optimalem Saisonverlauf denk ich schon, dass wir auch mal 5.000 Zuschauer haben könnten.
Achtung: Der Redakteur hat die Anzahl von 3.000 "ins Rennen geschickt". Meine Antwort war: Ich kann das beim besten Willen noch nicht sagen. Das Ziel lautet noch immer - so viele wie möglich. Die endgültige Anzahl werden wir erst kennen, wenn das Präventionskonzept final abgesegnet ist. In der Headline stehen trotzdem 3.000. Das ist für den Leser leider etwas verwirrend.
#185478
Gerhard gab heute in Mieming einige interessante Einblicke. So muss man auch darauf achten, dass man bei einem Trainingszentrum die Bevölkerung mit nimmt. In der Wiesengasse gibt es eine Anrainerin, die regelmäßig die Polizei anruft, weil irgendwas zu laut ist. Ich finde diese Leute derart egoistisch und ich bezogen. Ich habe einen Kindergarten direkt unter mit Spielgarten. Unter meinen Balkon ist ein Stockschießplatz . Kann sich jeder vorstellen, wie das klatscht, wenn die Stöcke zusammen prallen. Und das tun die ja bei jedem Schub. Direkt darunter ist ein großer Spielplatz in dem sehr viele Kinder schreien und spielen. Auch Fußball spielen, obwohl verboten. Anschließend ein weiterer Kindergarten. Käme mir niemals in den Sinn, mich wegen all diesem nur im geringsten aufzuregen. Auch im Cafe unter mir ist es oft lauter, da draußen Tische sind. Nur, manche sehen eben nur sich selbst :fad:

Und Gerhard sprach (und jetzt @Lady, spitze die Ohren) von gravierenden Fehlern die Wacker gemacht hat. Drauf angesprochen, dass da viele ja nicht unter seine Ära gemacht worden sind, meinte er, wurscht, die hat der FC Wacker Innsbruck gemacht!
#185620
Es gibt wieder Neuigkeiten in Sachen Trainingszentrum, die die TT berichtet. So hat unser Partner Matthias Siems um einen Termin beim Innsbrucker Bürgermeister gebeten, zu dem es bereits kommenden Freitag kommen wird. Offenbar wird von unseren Hamburger Partnern das Projekt "Trainingszentrum Tivoli" doch intensiv in Erwägung gezogen. Felix sagt, Mieming bleibt Variante Nummer 1, aber das beim Tivoli wäre schon eine überlegenswerte Alternative. Sportstadträtin Mayr zeigt sich grundsätzlich nicht abgeneigt. Bis Herbst soll eine Entscheidung fallen.

Die selbe Ausgabe berichtet übrigens, dass es mit Grumser wohl zu keiner Einigung betreffend einer weiteren Zusammenarbeit mehr kommen wird.
#185621
Einen Brief mit der Kernbotschaft, dass die Finanzierung gewährleistet ist an Willi soll es auch schon von Herrn Siems gegeben haben.

Außerdem würden die Kosten ungefähr bei beiden Projekten gleich sein, zwischen 18 und 24 Mio Euro.

Die Vorteile von Innsbruck liegen natürlich auf der Hand: Alles an einem Ort, die Schulanbindung ist deutlich besser und es ist sicher einfacher zu erreichen.

Für Mieming spricht, dass man sich platztechnisch mehr "austoben" kann und mit der Gemeinde dann genau einen Ansprechpartner hat. In Innsbruck würden wohl viele dreinreden.
Mich freuts aber, dass man bis Herbst eine Entscheidung will.

Und ja, das mit Grumser hat sich wohl abgezeichnet.
#185623
Ich für mich persönlich bin für Innsbruck, weil es einfach zentral wäre und wir so ein echte "Heimat Tivoli" schaffen könnten. Ich stell mir das total toll vor und ja, das wäre mein Traum. Aber - und das ist mir ganz wichtig - unter einer Voraussetzung: Die Verwaltung MUSS EINZIG UND ALLEIN beim FC Wacker Innsbruck liegen und NICHT bei der Olympiaworld. Ist das gewährleistet, bin ich ganz klar für Innsbruck, ansonsten ebenso klar für Mieming. Unabhängig davon taugt mir, wie sich unser Partner da einbringt. Denn eigentlich wollte er ja immer im Hintergrund bleiben und alles über Jens Duve laufen lassen. Aber es scheint ihm offenbar sehr ernst und wichtig zu sein.
  • 1
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 27

Total verdient

Die Konkurrenz

Wahnsinn, Klagenfurt hat das heute schon wieder […]

Ich darf darauf verweisen, dass wir in der verga[…]

WSG Ostvolders

Silbi sagt auch: „Sie sind ein Stück[…]