Das Aushängeschild des Tiroler Traditionsvereins.

Wie endet die Partie?

Sieg
10
91%
Remis
1
9%
Niederlage
Keine Stimmen
0%
#188076
Ich bin kein Freund von Trainerwechseln. Bin eher dafür, dass ein Trainer eine Konstante sein soll. Ich habe die Abgänge von Schmid, Daxbacher und Grumser bedauert.
Aber hier sehe ich (und vielen Komentaren nach auch Andere), dass die "Harmonie" zwischen Trainer und Mannschaft nicht da ist.
...und da muss man reagieren. Alles Andere ist fahrlässig.
Der Trainer kann nicht bei jeder PK vermelden, dass er Fortschritte sieht und dabei wird die Leistung der Mannschaft von Spiel zu Spiel schlechter.
Vielleicht sollte er sich selbst hinterfragen und die Reißleine ziehen. Er würde vermutlich dem Verein damit den größten Dienst erweisen.
#188077
Ich denke, die Mechanismen im Fußball kennen wir alle: Gehen die beiden kommenden Spiele in Dornbirn und gegen Horn schief, war es das für den Trainer. Da geht es nicht darum, was ich will oder nicht, so läuft das in diesem Sport nun mal.
Die beiden Spiele sind richtungsweisend in jeglicher Hinsicht.
Aber ich glaube und hoffe, dass diese wirklich unterirdische Leistung ein einmaliger Ausrutscher war und diese Klatsche zur rechten Zeit kam. Dass sich die Spieler über ihre Leistung extrem ärgerten, werte ich hier als positives Zeichen:
Mit Altach und Liefering hatten wir jetzt aber schon genug einmalige Ausrutscher
Altach war ja ein Testspiel. wo sind wir hier ausgerutscht?

Das heute war ein spielerischer Rückschritt. Nur gegen diese Fehlpässe und individuelle Fehler ist jeder Trainer machtlos.
#188078

Altach war ja ein Testspiel. wo sind wir hier ausgerutscht?

Das heute war ein spielerischer Rückschritt. Nur gegen diese Fehlpässe und individuelle Fehler ist jeder Trainer machtlos.
An der Leistung, war ähnlich grausam wie heute
#188079
Für mich liegt das Problem leider wo anders als unmittelbar beim Trainer.

Schade um alles, was hätte aufgebaut werden hätte können.

Nämlich wo???
Tribünenwechsel? :fad: Selten so ein schwaches Spiel unserer Mannschaft gesehen. System? Gegner einschläfern?
#188080
Ich glaub schon, dass die gesamte Situation und das nicht-vorhanden-sein der Tivoli Nord sich auch negativ auswirkt. Wenn man daran denkt, was man da letzte Saison für einen tollen gemeinsamen Flow hatte. Das fehlt definitiv. Nur darf das halt auch keine Rechtfertigung für solche Auftritte sein.
#188082
Was heuer extrem schade ist und was der Mannschaft glaube ich auch fehlt, ist der Support von der Nord. Diese Thematik wird denke ich auch unterschätzt, denn speziell in schwierigen Phasen kann das Extra-Kräfte frei setzen und diese Einheit zwischen Zuseher und Fans fehlt. Diesen Vorteil hatte auch der Tommy Grumser.

Und was man auch nicht vergessen darf, ist, dass die Mannschaft im Kern immer noch sehr jung ist und mit dieser gesteigerten Erwartungshaltung noch zurecht kommen muss. Darum haben mich diese teils ungerechtfertigten Pfiffe in den vergangenen Heimspielen so geärgert.

Das Spiel heute war schlecht, aber nicht nur das Team sondern auch wir im Stadion und im Netz sollten uns an der Nase nehmen und uns überlegen, wie wir mit der Situation umgehen. Es ist vergangenes Jahr sehr viel positives entstanden. Die Mannschaft wurde auch nach Niederlagen aufgerichtet, aber heute zählt nur frühzeitig aus dem Stadion abzuhauen und laut Trainer raus zum schreien.

Nicht nur die Mannschaft, sondern auch wir sollten an uns arbeiten. :mandl:
#188083
Man muss aber auch klar festhalten, dass es nicht und nicht besser wird, eher schlechter. Es fehlen die Ideen, es fehlt die Bewegung, von Anfang an. Meinetwegen holt halt Ali nach der letzten Saison einen Trainer für Ballbesitzfußball und Flügelspiel, aber Bewegung und Anspielstationen und Schnelligkeit brauchts trotzdem.
Die Linzer waren heute echt nicht gut, aber der Sieg auch in dieser Höhe absolut verdient.
Vor ein, zwei, drei Runden bin ich fast gesteinigt worden. Was hat man geglaubt :fad: Ich bin kein Mathematiker und auch kein Taktikfreak. Das interessiert mich auch wenig. Fußballspiele gewinnt man mit Laufarbeit, Willen und Einsatz. Sonst nützt dir alles nichts. Man reißt Spiele mit Selbstvertrauen an sich. Und je länger man dem Erfolg hinterherhinkt, desto geringer wird das Selbstvertrauen. Das wollten einige Blitzgneiser hier nicht wahrhaben und daraus entstand so manche Diskussion.

Ich schnalze schon, wenn es ein Trainer schafft, aus wenig viel zu machen. So wie einst King Karl gegen die bis dahin ungeschlagenen Wr. Neustädter, die mit 70% Ballbesitz keine Chance hatten und 3:0 verloren. Dazu muss man aber sicher stehen, viel Laufarbeit leisten und die nötige Kaltschnäuzigkeit besitzen.

Alles lässt Wacker momentan vermissen. Das heutige Spiel passt genau zum scheiß Halloween. Da braucht man keine Zombiemaske um schreiend davon zu rennen. Wäre ja gespannt gewesen, ob die Szene zum Elfmeter abseits gewesen wäre. Zumindest verdächtigt. Aber das Niveau der Übertragungen sind noch schlechter als unsere Spiele.

Vergessen wir diese Rocky Horrorshow. Es wurde eh schon angesprochen. Ein Wahnsinn was für eine Odyssee der Verein hinter sich hat. Stündlich hat sich gestern was geändert. Jetzt müssen Bierofka und Team liefern. Im Verein tut sich einiges und das wiederum ist sehr positiv!!!!!
#188086
Für mich liegt das Problem leider wo anders als unmittelbar beim Trainer.

Schade um alles, was hätte aufgebaut werden hätte können.
Hast du eigentlich eine private Rechnung offen, oder woraus schließt du das :fad:
Lass uns teilhaben. Ich sehe nämlich, das was in einem Jahr jetzt aufgebaut worden ist, hat es nicht mal in der Ära Swarovski gegeben. Nämlich eine Planungssicherheit von mindesten 10 Jahren.
kein einzelfehler, kein blöder spielverlauf.
Das sehe ich aber anders. Der Fehler, der zum Strafstoß geführt hat (wenns nicht ohnehin abseits war). war schon ein schwerer Einzelfehler. Mit Gelb im Rucksack, darf man nie so attackieren. Gelb-Rot, Strafstoß und wenige Minuten später die Vorentscheidung. Glücklich war das nicht :winken:
Und dann drei Minuten nach Wiederbeginn 0:3
Tja... Es ist alles gut und recht, Wacker Innsbruck darf viel, aber nicht in der 2. Liga gegen den Abstieg spielen. Das hatten wir schon mal.
In der sechsten Runde vom Abstieg reden, halte ich schon sehr vermessen. Ich versteh euch da nicht. Als ich gewarnt habe, dass irgend etwas nicht stimmt, kam ich mir schon fast gestalkt vor und jetzt muss ich da einige auf den Boden holen. Das 0:4 bringt genauso viel Punkte wie ein 0:1. Nur könnte man sich das wieder schön reden, was ja einige bei den Nullnummern gemacht haben. Bei so einer Heimklatsche müssen sich allerdings alle Gedanken machen.

Schön reden kann man es nicht mehr. Höchstens schön saufen :bier:
  • 1
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 17

Da die beiden doch sehr unterschiedliche Positione[…]

WSG Ostvolders

Munteres Spiel da in Pasching :D

Damit verzieh ich mich besser wieder von diese[…]

Fußball kann mehr...

Ich denke, diese tolle Aktion des Vereins sollte a[…]