Was sonst nirgends hinpasst
Benutzeravatar
By cesc
#190796
Nur mehr mit Impfung in ein Lokal bzw. zu einer Veranstaltung, würd ich sehr bedenklich finden. Ich hoffe von daher nicht, dass es in diese Richtung geht. Ich hoffe schon, dass die "Normalität" wirklich wieder "normal" wird, also sprich wie vor März 2020. Wird man sehen. Aber eine indirekte Impfpflicht - und nichts andere wäre das - wäre schon eine massive Einschränkung des Lebens.
Ich will dich nur langsam drauf vorbereiten
#190797
Sozusagen, wer sich nicht impfen lässt, darf in seinem restlichen Leben nur mehr das Notwendigste (Lebensmittel einkaufen, Apotheke usw.) machen, aber in kein Kino mehr, zu keinem Fußballspiel oder in´s Theater. Keine sehr schöne Vorstellung... Ich kann oder besser will mir das nicht vorstellen. Ich hoffe daher nicht, dass eine Regierung in einer Demokratie so weit geht. Mal abwarten.
#190799
Bis jetzt hätte ich diesbezüglich noch nie was gelesen oder gehört. Manche Diskussionen gibt es, aber ich warte mal ab. Für mich steht fest, dass es irgendwann wieder "normal" werden sollte in unseren Leben - und zwar einfach richtig "normal" wie wir es gewohnt waren. In Zeiten der Pandemie akzeptiert man eh vieles, aber das darf nicht ewig so sein. Ist halt meine Meinung dazu.
Benutzeravatar
By Rudl
#190803
Ebenso sehr bedenklich für eine Demokratie find ich es, wenn jetzt reihenweise Demos verboten werden. Das ist eine sehr schlechte Entwicklung...
Da sich die Teilnehmer weitgehend nicht an die angeordneten Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung halten, wundert das nicht.
So gesehen müsste man dann das Autofahren ebenso verbieten, weil es vorhersehbar ist, dass sich ein großer Teil der Autofahrer nicht an die Verkehrsordnung hält und somit andere Straßenbenützer gefährdet. Gar nicht wenige steigen besoffen ins Auto.
Und außerdem ist die Argumentation und die Drohgebärden mehr als fadenscheinig. Wir leben in einem Rechtsstaat (oder seit einem Jahr nicht mehr) und Bürgerrecht MUSS Recht bleiben! Man kann mich auslachen oder nicht, ich sehe einen Anschlag auf demokratische Werte, Wenn schon die Verfassung nichts mehr zählt. Und zu Maßnahmen auf Zeit, die gab es schön öfter und IMMER ist sehr viel hängen geblieben. Da muss man schon sehr aufpassen.

Und wenn ich mir ansehe, wie sehr unsere Politiker Ausschüsse und den Rechtsstaat torpedieren und wie kaltschnäuzig gelogen, getrickst und geschwindelt wird, traue ich NIEMANDEN.
#190927
Weil wir diese Diskussion hier vor Kurzem hatten: Anschober und Kurz deuten sowas in die Richtung "Erleichterungen für Geimpfte" an: https://orf.at/stories/3202889/

Interessant ist dieser Satz:
Bis Sommer soll es für alle ein Impfangebot geben, danach gelte es, mit den Nichtgeimpften „verantwortungsvoll“ umzugehen.

Was immer da wohl unter "verantwortungsvoll" zu verstehen ist. Das lässt doch einigen Interpretationsspielraum.


Es wirkt insgesamt noch etwas vage. Einige werden das schon gut finden...
Benutzeravatar
By Rudl
#190936
Ich bin zweimal geimpft, heute negativ getestet, Maske, Zweimeterabstand und womöglich noch 1913 mql die Hände desinfizieren.

Kinder müssen den Nasenbohrertest machen, Maske, sitzen dann gemeinsam in der Schule und dürfen danach NICHT miteinander spielen. Ist eigentlich alles ganz logisch.

Lustig, heute die Eine im ORF. Sperrt das Zillertal. Das fordere ich schon seit vielen Jahrzehnten

Was macht jetzt der Sattmann, wenn Lahnenberg geschlossen wird :fad: Ganz schön provokant vom ORF gerade jetzt zweimal alle vier Folgen der Piefke Saga zu bringen :bier: :XX :mandlbua:
#190937
Ich bin bekanntlich nicht geimpft, finde es für Dich ab unfair, dass Du aktuell noch alles machen musst, obwohl Du einen Impfstoff bekommen hast, der zu über 90 % schützt. Versteh ich nicht. Das Gleiche im Altersheim. In jenen, die ich kenne, sind 100 % (ja, richtig gelesen!) der Bewohner geimpft. Also jene, die der größten Gefahr ausgesetzt sind. Ebenfalls mit dem hochwirksamen Impfstoff. Trotzdem werden jetzt gerade mal 2 statt bisher 1 Besucher pro Woche erlaubt. Maske muss getragen werden und Berührungen sind eigentlich verboten. Das verstehe wer will, wo doch die Leute sicher sein sollten. Warum lässt man sich impfen und dann ändert sich nichts?
By Stf2311
#190940
@wacker4ever - jetzt hast du dir deine Antwort selber gegeben. Wenn Rudl das alles nicht mehr machen müsste, dann wäre er durch die Impfung privilegiert. Aber eine Bevorzugung für Geimpfte willst du ja nicht. Es ist ein schwieriges Thema, aber anders nicht lösbar.
#190941
Ich hab gesagt, vorübergehend (!) Erleichterungen für Geimpfte und/oder Getestete (dort wird es eh gemacht - Stichwort "Eintrittstests"), aber nicht auf Dauer. Das ist ein großer Unterschied. Genauso wie ich Masken, Abstände usw. akzeptieren würde, wenn die Lokale endlich wieder öffnen würden. In Zeiten einer Pandemie sind besondere Maßnahmen zu akzeptieren. Aber irgendwann in diesem Jahr sollte der ganze Zauber auch mal aufhören.
  • 1
  • 233
  • 234
  • 235
  • 236
  • 237
  • 244

Ich habe diese Woche mehrere Spiele gesehen, wo Ma[…]

Wo er sein Geld wieder herein holt ist mir ehrl[…]

Wacker Stube

Wer sich das echt noch antut, verschwendet seine[…]

Die Konkurrenz

Das jetzt schon eine Crowdfunding Aktion gestart[…]