vom Tiroler Fußball zur Champions League
#185390
Ja, Du willst Deine Daten bekanntgeben, das kannst Du auch gerne tun. Andere wollen das nicht und es ist auch keine Pflicht. Was Türsteher bei Lokalen oder andere Veranstalter machen, ist deren Sache. Am Eingang des Tivoli wird aber sicher niemand abgewiesen, der seine Daten nicht bekanntgeben will. Das kann ich Dir versichern. Abgesehen davon solltest Du Dich mal näher mit Geschäftsbedingungen, Hausordnung und dem Recht auf Datenschutz beschäftigen. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Außer noch, dass ich es nicht ok finde, dass Du (berechtigte) Bedenken hier in´s Lächerliche ziehst.
By Sniper
#185391
Ich ziehe nichts ins Lächerliche!!!
Aber typisches Totschlagargument.

Noch einmal, wenn es der Veranstalter billigt, dann ist das ja in Ordnung. Wenn er es aber nicht billigt, wirst du keinen Zutritt erzwingen können.
Ich verstehe ja deine Grundgedanken. Wir gehen auch in vielen Dingen völlig den selben Schritt. Nur manches stimmt nun mal nicht so. Bitte nicht als Angriff verstehen. Das ist das Letzte was ich will.
Es geht ja nicht darum, dass ich deine Meinung oder du meine Meinung nach einer Diskussion übernehmen soll/sollst.


Mir ist die Diskussion hiermit zu mühselig! Denn es läuft immer aufs selbe hinaus. Verständnis einzufordern, aber keinen Meter nachgeben, wenn es nicht nach der eigenen Sturheit geht.
Benutzeravatar
By lady
#185392
Finde wie einige Herren absolut nichts dabei, meine Daten beim Besuch eines Fußballspieles bekanntzugeben.
Bei Onlinebestellungen hätte ich meine Bedenken, daher tue ich das niemals! Auch diverse "Vergünstigungskarten" im Lebensmittel- oder Kosmetikbereich lehne ich ab und habe daher keine.
#185394
Was alles absolut Dein Recht ist. Andere sehen es halt anders. So läuft das im Leben.

@Sniper: Naja, Totschlargument... Ich weiß nicht... Zuerst austeilen und wenn dann was retour kommt, sich mit solchen Aussagen zurückziehen. Aber gut.

Auch wenn es beim Fußball mitunter emotional zugeht, bin ich immer auch für eine sachliche Ebene: Fakt ist, es gibt ein Gesetz ohne Verpflichtung zur Daten-Bekanntgabe. Daran haben sich auch Veranstalter zu halten. Da gibt es nicht das Geringste zu diskutieren. Fakt ist weiters, dass ich mit - sagen wir - ca. 10 Personen, die normal auf der Nord so um mich rumstehen, jederzeit und ohne jegliche Auflagen vor und nach einem Spiel was trinken gehen kann. Wir können am gleichen Tisch sitzen ohne jegliche Abstandsregel. Aber mit den gleichen Menschen darf ich derzeit nicht auf der Nord stehen.

Oder anders gesagt: Schau, ich hab wie Du kein Problem, meine Daten bekannt zu geben. Es weiß eh jeder, wenn Heimspiel ist, ist der Martin im Stadion. Egal, wie gut oder schlecht es läuft, da kann sein was will. Ich bin dabei und trage das ganz offensiv nach außen. Für mich kein Problem. Aber ich weiß eben aus Gesprächen mit Leuten im Umfeld unserer Fanszene, dass diese hier Bedenken haben. Ich bin auch nicht immer überall deren Meinung, aber einiges ist für mich nachvollziehbar. Und es gehört für mich auch zum nötigen Respekt den Leuten gegenüber, die immer so zum Wacker stehen, das auch zu akzeptieren.
Benutzeravatar
By Rudl
#185396


Wobei, bitte nicht schon wieder als Angriff auf unsere Fan-Initiative auslegen. Auch war es kein Angriff auf @Rudl!
Aber ich darf mir auch meine Gedanken zu gewissen Aussagen machen.
Hab ich auch nicht so aufgefasst. Aber du bist mit keiner Silbe drauf eingegangen, was ich geschrieben habe. Im Gegenteil. Ich verstehe das nicht einmal..

Gebe dir aber recht. Der Veranstalter kann sehr viel und wenn ich mir die Verordnungen z.B bei diversen Konzerten ansehe, da pfeif ich drauf. Ich habe ja gesagt, dass muss jeder für sich entscheiden.

Und verstehen muss man nicht alles. Es gibt so vieles was ich nicht verstehe. Maskenpflicht da, dort nicht. Pflicht wo nichts los ist, keine Pflicht wo Gedränge ist. Verfassungsbruch, angelogen werden und auch wenn so manches Sinn gemacht hat, so zu handeln macht unglaubwürdiger und immer mehr pfeifen drauf. Also war es NICHT richtig.

Und es steht jeden frei, was ihr macht. Die Bundesliga hat das Recht eigene Verordnungen zu erlassen. Jeder Stadionbesucher hat aber das Recht seine Meinung zu äußern und das ganze Theater nicht mitzutragen und einfach schweren Herzens auf Fußball live zu verzichten.

Und mir kannst ohnehin nicht viel erzählen. Mache das ja schon seit Wiederbeginn nach der Coronapause mit. Da hätte ich bei strömenden Regen am Spielfeldrand bleiben müssen, aber die Tribünen waren offen und leer. Verstehst mi :fad:

Und noch eines, zu veröffentlichen Auswärtsfahrten seinen Verboten wäre der nächste Verfassungsbruch. Die können den Sektor sperren. Aber mir niemals verbieten wohin zu fahren!

Und zu sagen, dass sei müßig, weil keiner einen Millimeter abweicht ist ein reines Totschlagargument. Weil du auch nicht abweichst. Ich verstehe zumindest gewisse Dinge. Ob ich die dann mittrage, steht noch nicht fest. Aber das ist einzig und alleine meine Sache!
#185399
Was alles absolut Dein Recht ist. Andere sehen es halt anders. So läuft das im Leben.

@Sniper: Naja, Totschlargument... Ich weiß nicht... Zuerst austeilen und wenn dann was retour kommt, sich mit solchen Aussagen zurückziehen. Aber gut.

Auch wenn es beim Fußball mitunter emotional zugeht, bin ich immer auch für eine sachliche Ebene: Fakt ist, es gibt ein Gesetz ohne Verpflichtung zur Daten-Bekanntgabe. Daran haben sich auch Veranstalter zu halten. Da gibt es nicht das Geringste zu diskutieren. Fakt ist weiters, dass ich mit - sagen wir - ca. 10 Personen, die normal auf der Nord so um mich rumstehen, jederzeit und ohne jegliche Auflagen vor und nach einem Spiel was trinken gehen kann. Wir können am gleichen Tisch sitzen ohne jegliche Abstandsregel. Aber mit den gleichen Menschen darf ich derzeit nicht auf der Nord stehen.

Oder anders gesagt: Schau, ich hab wie Du kein Problem, meine Daten bekannt zu geben. Es weiß eh jeder, wenn Heimspiel ist, ist der Martin im Stadion. Egal, wie gut oder schlecht es läuft, da kann sein was will. Ich bin dabei und trage das ganz offensiv nach außen. Für mich kein Problem. Aber ich weiß eben aus Gesprächen mit Leuten im Umfeld unserer Fanszene, dass diese hier Bedenken haben. Ich bin auch nicht immer überall deren Meinung, aber einiges ist für mich nachvollziehbar. Und es gehört für mich auch zum nötigen Respekt den Leuten gegenüber, die immer so zum Wacker stehen, das auch zu akzeptieren.
Sachlich ja, den letzten Post bei Dir haben - unmöglich. Und man sollte sich nicht immer um andere kümmern, wer - soferne es verpflichtend wäre, was es eh nicht ist - nicht rein will, geht nicht rein. Aus. Das sollten nicht Deine Sorgen sein. Aber lange wird die Liga wohl eh nicht spielen, vor allem nicht mit Zuschauern, wenn ich denke was es jetzt bereits in den verschiedenen Bundesländern für Probleme gibt, auch wir hatten einen Verein zu Gast wo jetzt einer positiv getestet wurde. Zum Glück war mein Sohn und somit auch ich nicht dabei. Bin ja mal gespannt was da jetzt für Anweisungen kommen, oder auch nicht, ist auch interessant. Was viele irritiert ist eben das es überall anders gehandhabt wird. So wie bei dem Flug wo eine Stewardess postiv war, der Vater der da mitflog muss in Quarantäne seine Gattin und Kinder nicht :doh:
#185400
Ja, sicher sachlich. Oder was ist inhaltlich an meinen Aussagen falsch? Ich kümmere mich sehr wohl, weil es mir nicht um mich, sondern um den Verein geht. Und ja, ich hoffe schon, dass die Saison normal gespielt werden kann und man wegen dieser - im Verhältnis - wenigen Infektionen nicht wieder die Panik ausruft.

Es geht hier nicht darum, ob wer mehr oder weniger recht hat als der andere und auch nicht um persönliche Dinge. Ich denke, uns eint die Hoffnung, auf eine möglichst erfolgreiche Saison und möglichst "normalen" Voraussetzungen. Und ich hab einfach totalen Respekt vor jenen, die sich gerade im Hintergrund dafür einsetzen.
Zuletzt geändert von wacker 4ever am 14. Aug 2020, 14:04, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
By Rudl
#185401
Beim FC Vomp ist auch ein Kroatienheimkehrer infiziert. Rudolf Anschober hat kürzlich in der ZIB II gesagt, mit mehr Infektionen hat man gerechnet. Es sind die Grenzen offen und das Leben verläuft einigermaßen wieder normal. Die Zahlen sind aber längst nicht so hoch wie befürchtet.

Die Cluster in meiner Umgebung haben alle was mit Kroatien zu tun. In Innsbruck ist ein Flüchtlingsheim betroffen. Gestern im Radio hat man gesagt, man muss die momentan hohen Zahlen anders sehen. Es gab mehr Tests und die Infizierungen über die gesamte Woche gesehen, sei nicht besorgniserregend. Irgendwie kennt sich echt keiner mehr aus :fad:
Benutzeravatar
By Rudl
#185410
Und noch zum nachdenken: Es kann schnell gehen. Ein Freund von mir erfährt dass er mit einem Infizierten Kontakt hatte. Da wir einen Nachmittag zusammen waren, hat der mich angerufen und es hat geklappt. Zum Glück war nichts. Der arme Kerl war trotz zwei negativen Tests bis Mittwoch in Quarantäne. Da ist er einmal in Tirol, es spielt Wacker vor der Haustüre und er darf nicht hin. Komisch dass für mich nichts gegolten hat :fad:

Telefon war wichtig.

Aber muss man bei einem Fußballbesuch denn unbedingt seine Telefonnummer hinterlegen? Denn wenn ich trotz Kontakt mit einem mehr oder weniger Kontaktfalls nichts, aber schon gar nichts einhalten muss, wieso braucht man dann das? Und sollte am Tivoli dann ein Vorfall vorkommen, wird es in sämtlichen Medien und Sportsendungen berichtet. Dann sollte jeder der dort war, sicher wissen, was der zu tun hat. Aber ich sollte ja auch nur darauf achten, ob jetzt irgendwelche Symptome auftreten.

Und jeder hat recht. Der, der brav seine Daten bekannt gibt und sich das Spiel ansieht und der, der sagt, das will ich dann nicht und darauf verzichtet. Das ist ja jedem seine Sache. Von Nordkorea sind wir da sehr sehr weit weg!
By Sniper
#185415
Was alles absolut Dein Recht ist. Andere sehen es halt anders. So läuft das im Leben.

@Sniper: Naja, Totschlargument... Ich weiß nicht... Zuerst austeilen und wenn dann was retour kommt, sich mit solchen Aussagen zurückziehen. Aber gut.
So meine wirklich letzte Wortspende dazu, weil ich hier niemanden (ok, fast niemandem :D ) am A.... gehen will:

Ich habe gar nicht ausgeteilt. Und du gehst auf meine Argumente nicht wirklich ein. Du drehst dich nur ein bisschen, wenn dir eine Maßnahme, Anordnung, Empfehlung (was auch immer) von der Regierung gerade eben passt oder eben nicht passt. (Bsp.: Verweis auf den ORF-Link)

Zum Thema Datenschutz: Das Datenschutzgesetzt besagt (bzw. gibt rechtlich vor), was ich im Umgang mit Daten einer Person zu berücksichtigen habe und wie ich damit umzugehen habe. Es verbietet mir nicht, Daten einer Person, wenn nötig, einzufordern oder zu verlangen.
Typisch: Kaum werden Daten eingefordert, wird gleich aufs Datenschutzgesetz verwiesen und das völlig unrichtig.
Bitte nachlesen! Man sollte hier schon aufpassen, bevor man ein Wort "in den Ring" wirft.

Und noch einmal, damit man es richtig versteht, mein Versuch, es beispielhaft zu erklären:

Ich der Verein Wacker Innsbruck (Achtung Annahme! :D Nicht wörtlich nehmen. Nur zum besseren Verständnis und nur um zu verhindern, dass w4e einwirft, mich interessiert der FC Hintertupfing nicht! :D )
veranstalte ein Spiel mit Zuschauern.
Damit ich dies durchführen kann, muss ich mich an gewisse Vorgaben im Zusammenhang mit unserer Pandemie halten. Also leg ich ein Konzept der Behörde vor. Dieses enthält: blabla….blabla….ich nehme, zur besseren Nachverfolgung und Erleichterung für die Gesundheitsbehörden im Falle eines eventuell anwesenden infizierten Besuchers und den Auswirkungen, die Daten meiner Zuschauer auf und werde sie für 28 Tage abspeichern und im Bedarfsfall an die Gesundheitsbehörde übermitteln. Die Behörde sagt: Super du bist spitze, du darfst. (Gäbe es hier rechtliche Bedenken, gerade wegen dem Datenschutz, müsste mich die Behörde eigentlich, darauf hinweisen!)
Gut, Ausgangslage geschaffen:
Jetzt kommt w4e zu mir und will ein Fußballspiel, dass ich veranstalte, anschauen. Gegen Bezahlung von 13 Euro und der Bekanntgabe deines Namen und einer Telefonnummer bekommst er dass auch.

Möglichkeit 1: w4e macht es. Ich bin glücklich, habe Einnahmen lukriert und w4e unterstützt mit seiner Anwesenheit meinen Verein. w4e genießt das Spiel, hat Freude an der Unterstützung und am tollen Spiel.
Ein Besucher wird drei Tage später positiv getestet, meldet mir oder der Behörde, das und berichtet er war beim selben Spiel, auf der Nordtribüne, Sektor D, Reihe 18, Platz 25.
Super, ich und/oder die Behörde melde/-t sich bei w4e. Hey, du warst auf Platz 35 und damit könntest du dich eventuell unter gewissen blöden Umständen bei ihm angesteckt haben. Bitte achte auf Symptome und blabla...Vorgangsweise blabla….
Oder es ist alles gut und die Daten werden nach 30 Tagen gelöscht.
Ende gut-Alles gut! Beide Parteien profitieren davon.

Möglichkeit 2: w4e verweigert seine Daten. Ich verkaufe ihm das Ticket nicht und lass ihn nicht rein. Völlig legitim, denn es kommt zu keinem Vertrag, weil a) ich kein Ticket verkaufe und etwas einnehme und er dafür nicht zahlt und meine Dienstleistung (oder was auch immer) nicht annimmt. Es gibt kein Rechtsgeschäft. Punkt.
Meine Veranstaltung, also darf ich auch die Geschäftsbedingungen stellen (solange sie nicht gegen geltendes Recht verstoßen). Wenn w4e die Bedingungen nicht akzeptiert, kann er meine Dienstleistung halt nicht in Anspruch nehmen! Punkt-Fertig-Aus! (Zwing mich jetzt bitte nicht die gesetzlichen Bestimmungen aufzuzählen)

Ganz sachlich und einfach formuliert. Was anderes habe ich vorher auch nicht gemacht.
OK. Ich habe die Anmerkung zu den Fan-Gruppen etwas überspitzt und ironisch formuliert. Aber: Ich behaupte nun mal, dass die Verteidigung der Grundrechte im Fall Corona ein vorgeschobenes Argument ist. Weil es hier, gerade bei den Fan-Gruppen, um eine ganz andere Motivation geht.
Das mag dir und dem einen oder anderen nicht gefallen, ja. Trotzdem darf ich auch hier, dass so sagen. Auch wenn ich es ironisch formuliert habe.

Also, ich glaube, dass ich eigentlich recht konstruktiv zum Thema mitdiskutiert habe. Nur weil meine Ansicht halt nicht jeden passt, ist es deshalb trotzdem konstruktiv. Ich habe niemanden beleidigt oder in irgendeiner Art gegen eine Forumsregel gehandelt.

Sollte das nicht so sein liebes Admin- und Moderatorenteam, dann bitte ich um Verwarnung oder Sperre. Denn Eure Regeln - mein Verhalten - mögliche Sanktion.
So ist das Leben, lieber w4e! ;)

Sorry, an alle! Es ging halt einfach nicht kürzer!

@rudl: ich hab deinen Beitrag, zu spät gelesen! Ich wusste von vornherein, dass du dich angesprochen fühlst und habe mich gleich im Vorhinein entschuldigt! :lol: ;)
  • 1
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 48
Fußball und Gewalt

Komisch, vor zwei Jahren, als es mitten in Innsbru[…]

Als ob Zuschauerzahlen in dieser Zeit irgendeine[…]

Fussball im Zeichen von Corona

Die einzig richtige Entscheidung, weil man am Vort[…]

Wie immer sehr gut auf den Punkt gebracht von Dir.[…]