vom Tiroler Fußball zur Champions League
#185015
Bring niemanden auf dumme Gedanken. Überspitzt gesagt ist organisierter Support bzw. Megaphone wohl das nächste, das verboten wird, weil eben wegen der vielen Tröpfchen sehr gefährlich. Bei allem Respekt vor diesem Virus, den man natürlich haben sollte, sollten wir auch aufpassen, dass sich hier nicht Dinge einschleichen, die dann zur "neuen Normalität" werden. Denn dass zB Stehplätze diversen Leuten ohnehin ein Dorn im Auge sind und eine organisierte und auch zuweilen kritische Fanszene sowieso, ist nicht neu. Die Begründung mit der Impfung ist auch so eine Sache. Sie wird alles etwas eindämmen, aber nicht ausrotten. Wie schon öfter gesagt, stimmt die Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen teilweise hinten und vorne nicht. Wenn ich dann im anderen Thread die Schilderungen vom Rudl lese und wie lasch man mit möglichen Verdachtsfällen umgeht, dann kann ich nur noch den Kopf schütteln.
#185022
Schönes aktuelles Beispiel: ein Freund ist Berufsmusiker und spielt in einem Orchester in München. Vor drei Wochen in einem Saal für 2.572 Besucher, die schweigend und zuhörend sitzen, vor den 200 zugelassenen Besuchern ein Abo-Konzert gespielt, danach beim Nachhause-Gehen durch betrunkene, schunnkelnde, schmusende, sich also völlig "normal" benehmende Menschenmassen in Oktoberfestmanier durchgedrängt, er konnte seinen "perönlichen Mindestabstand" von 1 cm oft nicht einhalten... in Punkto Angst und Panik gilt die Gleichung D = Ö mal 1,5 (siehe Mindestabstand). Vor dem Impfung keine Chance auf Normalität, och hoffe, der Schröcksnadel hat Recht :fad:
Wenn auf einer kurvenreichen Straße Tempo 60 vorgeschrieben ist, ich halte mich daran und werde von mehreren überholt, die mindestens 90 fahren: Ist dann die Verordnung des Tempolimits scheiße oder liegts eher doch an den Rasern?
#185141
Wenn auf einer kurvenreichen Straße Tempo 60 vorgeschrieben ist, ich halte mich daran und werde von mehreren überholt, die mindestens 90 fahren: Ist dann die Verordnung des Tempolimits scheiße oder liegts eher doch an den Rasern?
[/quote]


Wenn auf einer Straße dauernd (mehrere) 90 gefahren wird, dann ist vielleicht das Tempolimit ein Witz?!
Nicht jeder Vergleich, der hinkt, ist auch einer.
By Sniper
#185143
Wenn auf einer Straße dauernd (mehrere) 90 gefahren wird, dann ist vielleicht das Tempolimit ein Witz?!
Nicht jeder Vergleich, der hinkt, ist auch einer.
Na Gott sei Dank, dürfen "normale" Autofahrer nicht über die Sinnhaftigkeit von Tempolimits bestimmen und noch viel schlimmer entscheiden! :fie:

Ich finde es ja interessant, wie viele Leute hier wahre Pandemie-Experten sind. Vielleicht solltet ihr euch ja als Berater für die Entscheidungsträger des Landes bewerben. :mandl:
Aber das ist halt mittlererweile einfach die Gesellschaft an sich, dass so mancher glaubt, dass er die Weisheit mit Löffeln gefressen hat!
Aber wenn man natürlich die Verantwortung für mehrere tausend Personen nicht tragen muss, ist leicht reden. :D
#185146
Ich würd Tempolimits, wo man jahrzehntelange Erfahrungen hat, nicht mit einem Virus vergleichen, den wir bei uns erst seit März kennen. Das ist das eine. Das andere ist, dass sich hier niemand als Experte aufspielt. Würd auch nichts bringen, weil sich nicht mal die echten sogenannten Experten einig sind. Es werden einfach gewisse Maßnahmen hinterfragt, was ich total wichtig finde. Es betrifft den Fußball, aber auch allgemein unser Leben. Da unser dieser Virus sowieso erhalten bleiben wird, wird man eben einen vernünftigen Weg finden müssen, ohne im Panik-Modus zu bleiben. Es wird einen gangbaren und praktikablen Werg des Umgangs damit brauchen.

Wie vermutet, wurde heute beschlossen, auch in der Bundesliga auf Auswärtsfans zu verzichten: https://sport.orf.at/stories/3065505/

Schade, damit und dem wohl fixen Verbot von Stehplätzen wird in den Stadien viel fehlen.

So zum Nachdenken der Leitartikel aus der TT: https://www.ots.at/presseaussendung/OTS ... dauerwelle
Benutzeravatar
By Rudl
#185152
Nur so mal nachgedacht. Mein Rechtsempfinden sagt mir, dass mir niemand aber schon gar niemand unter den aktuellen Voraussetzungen verbieten kann, nach z.B. Klagenfurt zu fahren und mich auf die Tribüne zu setzen. Unter Einhaltung der Regeln. Alles andere wäre meines Erachten wieder ein Fall für den Verfassungsgerichtshof.
Ich kann ja auch nach Klagenfurt reisen um dort Urlaub zu machen. Wieso soll ich dann kein Fußballspiel ansehen dürfen. Ab September sind wenn nichts mehr gröberes passiert, 10000 Zuschauer erlaubt. Falls sich der Sicherheitsabstand mit der Kapazität ausgeht. In Klagenfurt auf jeden Fall. Also kann mich auch niemand daran hindern. Höchste Zuschauerzahl in der Liga : Klagenfurt vs Ries 4600)
Und gestern war der ominöse Experte des Gesundheitsministerium zu Gast in der ZIP 2. Der macht sich überhaupt keine Sorgen wegen einer zweiten Welle. Die Zahlen seinen niedrig und die Steigerung wurde so erwartet. Für was wird dann Panik gepredigt :doh:
By Stf2311
#185153
Ich denke, dass die Gästesektoren einfach nicht geöffnet werden. Wenn du als „normaler“ Zuseher Kommst, dann können sie dir das nicht verbieten.

Organisierte Gruppen der Gastmannschaft kommen halt nicht rein.
Benutzeravatar
By Rudl
#185155
Ich denke, dass die Gästesektoren einfach nicht geöffnet werden. Wenn du als „normaler“ Zuseher Kommst, dann können sie dir das nicht verbieten.

Organisierte Gruppen der Gastmannschaft kommen halt nicht rein.
Das meine ich. Gästesektoren wird es keine geben. Aber das Spiele sehen muss möglich sein, Sonst hat der VFGH wieder Arbeit. Bleibt die Frage wer das so will :fad:

Ist so und so alles lächerlich und bei uns sogar noch heilig. In Deutschland muss ich mich registrieren wenn ich auf einen Kaffee gehen. Kein Wunder dass die da auf die Barrikaden gehen. Wie es gemacht wurde, ist allerdings selten DUMM

Ich könnte laut dieser Sexi Hotline 1450 ja alles tun. Aber das Gefühl sagt mir, solange nicht große Sicherheit (Sprich positives Testergebnis meines Kameraden) bin ich sehr vorsichtig. Habe Essen, Therapie, Zahnarzt und Sozialsprengel abgesagt und bleibe zu Hause. Sicher ist sicher und einen 100%igen Schutz gibt es ohnehin nicht!
#185157
Ja, das ist sowieso klar. Du kannst kommende Saison theoretisch zu jedem Auswärtsspiel vom Wacker fahren, nur gibt es halt keinen Gästesektor. Wurde so kommuniziert. Warum die Vereine damit einverstanden sind, ist mir nicht ganz klar. Gut, viele trifft es eh nicht, aber unsere Fanszene dafür voll. Und das ist das Nächste: Mit den angedachten Maßnahmen (Verbot von Stehplätzen, Registrierungspflicht und was ihnen noch so einfällt) schafft man das Potential, ganze Fankurven "auszulöschen". Eine sehr, sehr ungute Entwicklung und ich weiß nicht, ob ich mich wirklich auf die kommende Saison freuen soll. Einerseits haben wir wohl eine gute Mannschaft, die vorne mitspielen wird und begeisternden Fußball haben wir ja in der abgelaufenen Saison schon gesehen. Andererseits, ohne Stimmung am Tivoli, möglicherweise (verständlicher) Boykott der Fangruppen usw. Ich weiß nicht, kann mich ja nicht so recht begeistern. Und ja Rudl, Deine letzte Frage... Ja, darum geht´s. Warum diese ganze Panikmache? Die Zahlen geben das längst nicht mehr her. Aufpassen soll und muss man, ganz klar. Aber die Gefährlichkeit ist nicht in dem Ausmaß vorhanden, wie manche immer behaupten. Wenn es blöd hergeht, haben wir das jetzt noch jahrelang mit dieser Situation. Na super...
  • 1
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 48
Fußball und Gewalt

Komisch, vor zwei Jahren, als es mitten in Innsbru[…]

Als ob Zuschauerzahlen in dieser Zeit irgendeine[…]

Fussball im Zeichen von Corona

Die einzig richtige Entscheidung, weil man am Vort[…]

Wie immer sehr gut auf den Punkt gebracht von Dir.[…]