vom Tiroler Fußball zur Champions League
Benutzeravatar
By Lupo1913
#154352
Die Saison ist mir heuer fast zu nervenaufreibend. Jeder kann jeden schlagen und alles so knapp beinander.
Neustadt und Hartberg nerven extrem, hab gedacht die lassen mal locker aber nein.
Ein guter Start ins Frühjahr wäre wichtig, nur kein Einbruch bitte!
Benutzeravatar
By schneexi
#154354
die austria aus lustenau hat erstmnals seit fast 10 jahren wieder einen hauptsponsor (planet pure, vertrag für 5 jahre). ist zwar eine aufstrebende firma, aber die 2 millionen umsatz, die sie im vergangenen jahr gemacht haben, lassen erahnen, dass wohl nicht die ganz großen summen zur austria fließen werden.

austria-präe nagel gibt als ziel den aufstieg 2019 an und kündigt gleichzeitig seinen baldigen abschied als präsident an. offenbar soll der neue auch aus dem dunstkreis des neuen sponsors kommen, der sich offenbar auch die namensrechte am (noch lange nicht spruchreifen) neuen stadion sichern soll/will.

klingt für mich alles nach einem programmierten absturz...
Benutzeravatar
By ForeverWacker
#154355
Ein Einbruch wäre wohl das Ende des Aufstiegs.

Ich behaupte das derjenige der auch nur einen kleinen Einbruch hat in der Rückrunde die ersten 3 Plätze vergessen kann denn es sind einfach zu viele Mannschaften die auf den selben Niveau sind und wenn man da gröber patzt überholen gleich ein paar andere.

Daher kann jeder Punkteverlust "tödlich" sein.
Es ist leider nicht gelungen sich zumindest einen kleinen Polster zu verschaffen gegenüber diversen anderen vielleicht unerwarteten Teams und daher wirds sehr sehr spannende werden.

Ob wir das packen nervlich ist halt fraglich,oder wacker4ever!
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#154356
Ich bin da durchaus bei Ali, dass die Mannschaft gezeigt hat, dass sie mit Druck umgehen kann, weil sie nach Niederlagen stets relativ schnell in die Spur gefunden hat. Die vor Saisonbeginn prophezeiten Konkurrenten - vor allem natürlich Austria Lustenau, aber auch BW Linz oder gar Wattens - haben ausgelassen, dafür sind halt Wiener Neustadt und Hartberg dabei. Von daher seh ich jetzt keine große Änderung unserer Ausgangsposition. Wie gesagt, ich finde, wir haben einen guten Kader, der das packen kann. Aber wir müssen mit Start Ende Februar gleich voll da sein. Schwächephase ist sicher keine drin.
Benutzeravatar
By Chris99
#154519
Interessanter Bericht in der heutigen Kronen Zeitung zu Wattens:
„Zauberformel neu“ heißt 19+3

Viel zu groß. Für eine geregelte und vor allem sinnvolle Einheit. Denn an die 30 Leute am Trainingsplatz sind im Profi-Fußball einfach unangemessen, vielleicht sogar störend.
Daher wollte Thomas Silberberger für den Start der Frühjahrs-Vorbereitung einen kleineren Kader, damit intensiver trainiert werden kann. Die Schneebauer-Brüder Rene und Niko wurden zwecks mehr Spielpraxis bereits zum Westligisten Wörgl verliehen; der Südtiroler David Zimmerhofer, der im Herbst bei der WSG Wattens durch die Verpflichtung von Sebastian Santin nicht mehr richtig zum Zug kam, soll sich mit dem Erste-Liga-Klub, quasi als Weihnachtsgeschenk, über eine Vertragsauflösung einig sein. Den 22-Jährigen zieht es – trotz Studium in Innsbruck – zurück in seine Heimat. Dazu werden die AKA- und Amateure-Spieler nur mehr das Programm am Dienstag Nachmittag mitmachen. 19+3 (Torleute) lautet die neue Zauberformel. „Damit kann man wirklich besser arbeiten“, ist sich der WSG-Coach sicher. Damit sind auch Winter-Verpflichtungen auszuschließen – zumal zum ersten Stefano Pellizzari und Sandro Neurauter beim Auftakt 2018 (am 3.1.) belastungsfähig sein werden. Zum zweiten es in der zweiten rot-weiß-roten Klasse durch die fehlende Aufstiegslust der Regionalliga-Vereine zu 99,9 Prozent keinen Absteiger geben wird. Für was also Geld hinauswerfen?
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#154520
Da hat der Verein, der noch im Vorjahr in Interviews mehrmals den Anspruch auf die Nummer 1 in Tirol gestellt hat, aber sehr rasch kapituliert und seine Rolle offenbar jetzt anders definiert.
Benutzeravatar
By AlexR
#154529
„Zauberformel neu“ heißt 19+3]
Ich habe auf dem ersten Blick 1913 gelesen. :D
Da hat der Verein, der noch im Vorjahr in Interviews mehrmals den Anspruch auf die Nummer 1 in Tirol gestellt hat, aber sehr rasch kapituliert und seine Rolle offenbar jetzt anders definiert.
War doch logisch oder nicht?
Außerdem hätte wohl jeder die Vormachtstellung des anderen Vereins in Zweifel gesetzt....
  • 1
  • 154
  • 155
  • 156
  • 157
  • 158
  • 186
News von Ex-Wackerianern

Unglaublich, viel zu früh! Gesendet von mei[…]

Jep, das gefällt mir, so muss die richti[…]

ÖFB-CUP 2018/19

Überings der Cup ist heuer so attraktive wie[…]

Damenteams 2018/19

Vollständogkeitshalber 0:1 verloren.