Wacker in den Medien.
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#161954
Korrekt. Genau das hab ich gemeint. Das war nur ein Hinweis drauf, dass "gar nicht", wie in der KRONE heute zu lesen war, nicht stimmt. Natürlich viel zu wenig und unser Aufstieg wurde nicht entsprechend gewürdigt. Ich hab das auch sehr enttäuschend gefunden. Anscheinend kommt aber in Radio Tirol noch was. Life Radio hatte/hat übrigens einen Saisonrückblick der besonderen Art im Programm: Ausschnitte aus den Übertragungen vom Rainer. Genial, wie er immer mitlebt. :cool1:
By 1913
#162051
Die TT dürfte wohl keine Sportthemen am 24.12. haben. Also wird schnell mal Altes aufgewärmt und ein neues Gerücht (Eler) in Umlauf gebracht. Natürlich wie immer gut recherchiert...
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#162052
Naja, sooooo weit hergeholt ist das jetzt auch wieder nicht, wenn man weiß, dass - laut Ali auf einem Vereinsabend - letzten Sommer 2 Vereine aus OÖ an Eler interessiert waren. Er hat zwar keine Namen genannt, man darf aber davon ausgehen, dass es sich dabei um den LASK bzw. die SV Ried gehandelt hat. Schaut ja wirklich bald so aus, als will der Wacker unbedingt verhindern, dass der aktuelle Tabellenführer der 2. Liga aufsteigt. :)

Nein, im Ernst: Ich würd Eler gern weiter bei uns sehen. Denn ich schließ mich anderen Meinungen hier an, dass von ihm noch einiges kommen könnte.
Benutzeravatar
By tobi
#162058
Naja, sooooo weit hergeholt ist das jetzt auch wieder nicht, wenn man weiß, dass - laut Ali auf einem Vereinsabend - letzten Sommer 2 Vereine aus OÖ an Eler interessiert waren. Er hat zwar keine Namen genannt, man darf aber davon ausgehen, dass es sich dabei um den LASK bzw. die SV Ried gehandelt hat. Schaut ja wirklich bald so aus, als will der Wacker unbedingt verhindern, dass der aktuelle Tabellenführer der 2. Liga aufsteigt. :)
der lask hat dann im sommer statt eler den otubanjo verpflichtet, mM bis jetzt die bessere Wahl.
Benutzeravatar
By Chris99
#162109

Interessanter letzter Absatz:

Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 09.01.2019
BEZIRK IMST

Mieming eilt von einer Baustelle zur nächsten

Der Gemeinde geht das Bauprogramm nicht aus: Heuer wird das PNegezentrum erweitert und das FC-Wacker-Trainingszentrum gebaut.

Mieming – Eine eindrucksvolle Bilanz konnte der Mieminger Dorfchef Franz Dengg beim Neujahrsempfang legen: Im vergangenen Jahr wurden in der Gemeinde am Sonnenplateau zahlreiche größere Investitionen vorgenommen.

Die laut Dengg größte war dabei der Zu- und Umbau der Volksschule Barwies: Deren NutzNäche wurde um 73 Prozent vergrößert, die Heizung von Gas auf Erdwärme und die Stromquelle auf Photovoltaik umgestellt. Auch die Umfahrung See mit einem Kostenfaktor von einer halben Million Euro kann wohl als Prestigeprojekt bezeichnet werden: „Ich danke den Grundeigentümern und bitte die Autofahrer, die Umfahrung im Sinne der Bewohner von See auch zu nutzen“, appelliert der Dorfchef an die Bevölkerung.

Der Ausbau des Dachgeschoßes des Kinderhauses konnte in Zusammenarbeit mit dem Denkmalamt ebenfalls 2018 über die Bühne gebracht werden. Straßen- und Kanalsanierungen um 300.000 Euro, Erweiterung und Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Lampen und die Generalsanierung des Gemeindesaals waren weitere Maßnahmen, die der Dorfchef in seiner Rede als Erfolge des abgelaufenen Jahres aufzählen konnte.

Neben den einzelnen Förderungen, die in die Projekte geNossen sind, proctierte die Gemeinde auch durch die Einnahmen, die mit 3,45 Millionen Euro bei den Ertragsanteilen vom Bund und rund zwei Millionen Euro eigener Steuern und Gebühren (565.000 Euro bei der Kommunalsteuer) durchaus erwähnenswert sind. „Bei den Gesamteinnahmen sind wir an 13. Stelle im Bezirk Imst“, freute sich Dengg über die Einnahmenbilanz.

Das bereits einstimmig vom Gemeinderat beschlossene Budget für das gerade begonnene Jahr 2019 ist mit rund 9,5 Millionen Euro im ordentlichen Haushalt ähnlich hoch wie im abgelaufenen Jahr. Das außerordentliche Haushaltsbudget fällt mit rund einer Million Euro dagegen deutlich geringer aus.

Projekte stehen auch für heuer einige an: So führte Dengg neben der Erweiterung des Wohn- und PNegeheims um 19 Betten und eine Demenzstation auch die Errichtung des Trainingszentrums von Wacker Innsbruck beim bestehenden Sportplatz, den Bau des Musikpavillons am Kirchplatz in Untermieming, die Vorarbeiten für den Neubau des Kindergartens Untermieming, die Sanierung der Volksschule Untermieming und die Errichtung eines neuen Liftes und einer Beschneiungsanlage am Holzeisbichl als Beispiele für heuer startende Projekte. (ado)






Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#162112
Heuer? Kann das wirklich sein? Wär ja ein Traum, wenn das jetzt so schnell ginge. Hm, da die Aussagen vom Bürgermeister stammen, muss da fast was dran sein. Aber ich denke, da wird von Vereinsseite sicher was kommen, weil sowas würde man sofort präsentieren.
By felixkozubek
#162113
Fehlinformation eines engagierten Lokal-Journalisten, der beim Neujahrsempfang mehr rausgehört hat, als wirklich gesagt wurde. Wäre schön, wenn es so schnell gehen würde. Wir befinden uns bei Schritt drei (Finanzierung) von circa 20. Aber das Projekt geht fleißig voran. Das ist schön.
  • 1
  • 48
  • 49
  • 50
  • 51
  • 52
  • 58

Die wurde doch schon zur Tilgung der Altlasten ben[…]

Kaderplanung Sommer 2019

Für mich fix, daß er geht. Verstän[…]

Mitglieder Werberbonus: Gibt das neue Mitglied dei[…]

WSG wie auch immer

Wir könnens eh nicht ändern. Wir hä[…]