#203834
Drohung: Nur wenn man glaubt es kann kein anderer machen, ist es so, vielleicht...

Naja, wenn einem die kläglichen Alternativen aufgezeigt werden, dann können das einige ja durchaus als Drohung wahrnehmen.
Auch, ist es eben interessant, nicht auf dich bezogen, dass viele Leute weiterhin vieles nicht wahrhaben wollen oder bereit sind eigene Ansichten mit der Wirklichkeit abzugleichen.
Wie @henryhill81 schon gesagt hat, wir haben halt schlechte Bedingungen und weitergesponnen, die kann man ein oder zwei Jahre kompensieren, aber irgendwann geht das halt nicht mehr.
Das beste Beispiel ist ja Lustenau, die wohl mit ihrer Kantine mehr Einnahmen generieren als wir in den letzten zehn Jahren. Das ist aber halt reiner politischer Wille, dass man das uns nicht ermöglicht...sonst würde sich der Verein ja entwickeln und das wollen wir ja nicht. :joker:


Spannend auch, dass ein User, der dauernd unzufrieden mit der sportlichen Situation ist und schon immer wieder mal Investoren etc gefordert hat, plötzlich den Einstieg des Investors bzw. die Entscheidung dahingehend kritisiert. Obwohl er sie durchaus begrüßt hat. So verändern sich Zeiten.
Wenn man sich die Schritt für Schritt eingeführten Stadionregeln ansieht, dann werden Hartberg, WAC, Admira kräftig bauen oder ausweichen müssen. Oder absteigen und von unten wird aufgefüllt.

Die REGION Hartberg diskutiert eh schon über ein neues Stadion und man kann sich sicher sein, dass da ordentlich Hilfe kommen wird. Die Präsidentin wird wohl auch den ein oder anderen Euro locker machen, die Stadt wird auch einiges beisteuern. Ohne, dass man dort dann dem Verein die Gastro-Einnahmen weg nimmt.
Auch der WAC hat laut Riegler schon Pläne in der Schublade, die werden halt aber erst dann bauen, wenn es notwendig ist. Den ein oder anderen Europaleague Euro hat man für das auch schon auf die Seite gelegt.
Bei vielen anderen Städten herrscht halt eine gewisse Grundintelligenz vor, was es bedeuten kann, wenn ein professioneller Fußballverein in der Stadt Steuern zahlt. In Innsbruck ist halt wichtiger, dass B und K einen sicheren Job nach der "Politik-Karriere" haben.
#203843
Drohung: Nur wenn man glaubt es kann kein anderer machen, ist es so, vielleicht...

Naja, wenn einem die kläglichen Alternativen aufgezeigt werden, dann können das einige ja durchaus als Drohung wahrnehmen.
Auch, ist es eben interessant, nicht auf dich bezogen, dass viele Leute weiterhin vieles nicht wahrhaben wollen oder bereit sind eigene Ansichten mit der Wirklichkeit abzugleichen.
Wie @henryhill81 schon gesagt hat, wir haben halt schlechte Bedingungen und weitergesponnen, die kann man ein oder zwei Jahre kompensieren, aber irgendwann geht das halt nicht mehr.
Das beste Beispiel ist ja Lustenau, die wohl mit ihrer Kantine mehr Einnahmen generieren als wir in den letzten zehn Jahren. Das ist aber halt reiner politischer Wille, dass man das uns nicht ermöglicht...sonst würde sich der Verein ja entwickeln und das wollen wir ja nicht. :joker:


Spannend auch, dass ein User, der dauernd unzufrieden mit der sportlichen Situation ist und schon immer wieder mal Investoren etc gefordert hat, plötzlich den Einstieg des Investors bzw. die Entscheidung dahingehend kritisiert. Obwohl er sie durchaus begrüßt hat. So verändern sich Zeiten.
Wenn man sich die Schritt für Schritt eingeführten Stadionregeln ansieht, dann werden Hartberg, WAC, Admira kräftig bauen oder ausweichen müssen. Oder absteigen und von unten wird aufgefüllt.

Die REGION Hartberg diskutiert eh schon über ein neues Stadion und man kann sich sicher sein, dass da ordentlich Hilfe kommen wird. Die Präsidentin wird wohl auch den ein oder anderen Euro locker machen, die Stadt wird auch einiges beisteuern. Ohne, dass man dort dann dem Verein die Gastro-Einnahmen weg nimmt.
Auch der WAC hat laut Riegler schon Pläne in der Schublade, die werden halt aber erst dann bauen, wenn es notwendig ist. Den ein oder anderen Europaleague Euro hat man für das auch schon auf die Seite gelegt.
Bei vielen anderen Städten herrscht halt eine gewisse Grundintelligenz vor, was es bedeuten kann, wenn ein professioneller Fußballverein in der Stadt Steuern zahlt. In Innsbruck ist halt wichtiger, dass B und K einen sicheren Job nach der "Politik-Karriere" haben.
Wenn ich das so lese, dann bitte bei uns zusperren und uns vom ewigen Leiden erlösen. Denn was wäre unsere Lösung: Euromillionen? Schatzfund am Tivoli? Alles andere - dass die Politik, Medien oder heimische Wirtschaft dem FCW zu Kreuze kriechen und von heute auf morgen alles besser machen - ist völlige Illusion!
#203846
Wenn ich das so lese, dann bitte bei uns zusperren und uns vom ewigen Leiden erlösen. Denn was wäre unsere Lösung: Euromillionen? Schatzfund am Tivoli? Alles andere - dass die Politik, Medien oder heimische Wirtschaft dem FCW zu Kreuze kriechen und von heute auf morgen alles besser machen - ist völlige Illusion!
Niemand muss zu Kreuze kriechen! Es wäre nur schön, wenn besagte Bereiche vom Verhinderungs- in den Ermöglichungsmodus wechseln würden. Das weißt du ganz genau. An der derzeitigen Misere ist man allerdings primär natürlich selbst Schuld. Das liegt ja auf der Hand. Trotzdem wäre alles viel viel einfacher, wenn man ganz allgemein nicht immer Steine- oder besser ganze Gebirge - in den Weg gelegt bekommen würde. Das ist aber ohnehin altbekannt.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
#203847
@ossi: es würde schon reichen, wenn die Politik den abgeschobenen Politikern die Anweisung gibt, die Leute rund um das Stadion in Ruhe zu lassen und nicht jeden Bierwagen, der vom Verein vor dem Stadion aufgestellt werden will, zu torpedieren. Das würde schon ausreichen.
Es würde schon ausreichen Sponsorengelder fristgerecht zu überweisen und nicht unrechtmäßig zurückzuhalten. Mehr will man eh nicht. Man braucht nur zu sagen:" Hier habt ihr das Geld, das wir euch zugestehen, tut damit, was ihr wollt, aber belästigt uns nicht weiter".
Man braucht auch nicht sich politisch einmischen, wie beim Trainingszentrum passiert. Uns einfach in Ruhe lassen. Sagen "ok, die wollen dort bauen, dann müssen sie mit der Gemeinde eine Möglichkeit finden".
Man kann ruhig nur das Mindeste an Ereignissen rund um unseren Verein berichten; den Rest machen die anderen Kanäle rund um unseren Verein eh ausreichend. Redakteure, die Spieler durchrufen, um die Aufgeregtheit rund um den Verein noch mehr anzuheizen, braucht keiner und auch keine weiterführenden Artikel.
#203848
Ich hätte eine Lösung für den FC Wacker und Innsbruck bzw. das Land Tirol. Warum nicht eine Liftgesellschaft draus machen. Eine kleine Gondel auf den Paschberg und ihr werdet sehen was da alles möglich ist. Noch ein Motel 1 in die Räumlichkeiten des Tivoli und geht schon. Die Politik wird uns lieben! FCW steht dann einfach für FC Wedln und gut ist. Dann schalten sie sicher vom Verhinderungs- in den Ermöglichungsmodus.

Wobei dann müssten wir wohl die Liftanlage auch wieder von der Olympiaworld mieten… Hmmm aber halt irgendwas mit Tourismus…


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
#203850
@ossi: Ich würd sagen, Du kennst beide Seiten sehr gut. Zum einen warst Du ja 2002 im Gründungsvorstand unseres Vereins und auch die politische Seite ist Dir gut bekannt. Ich garantier Dir und auch allen anderen eines: Man kann jeden austauschen, von Jamnig abwärts über Ali, alle. Ändern wird sich nicht großartig viel. Selbst wenn wir irgendwann in diesem Jahrtausend noch den Aufstieg schaffen sollten. Man kann und soll, wie hier schon erwähnt, über die Fehler des Vereins diskutieren. Deren wurden bzw. werden genug gemacht. Aber es kommen schon einige Brocken von außen. Das einzige was man aktuell hoffen kann, ist, dass unser russischer Investor Interesse an einem weiteren Engagement hat. Das ist aus meiner Sicht derzeit unsere einzige Chance, mal längerfristig Stabilität reinzubringen. Man wird sehen...
#203851
Ich hätte eine Lösung für den FC Wacker und Innsbruck bzw. das Land Tirol. Warum nicht eine Liftgesellschaft draus machen. Eine kleine Gondel auf den Paschberg und ihr werdet sehen was da alles möglich ist. Noch ein Motel 1 in die Räumlichkeiten des Tivoli und geht schon. Die Politik wird uns lieben! FCW steht dann einfach für FC Wedln und gut ist. Dann schalten sie sicher vom Verhinderungs- in den Ermöglichungsmodus.

Wobei dann müssten wir wohl die Liftanlage auch wieder von der Olympiaworld mieten… Hmmm aber halt irgendwas mit Tourismus…


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Respekt, kreativer Ansatz

Gesendet von meinem SM-A415F mit Tapatalk

  • 1
  • 452
  • 453
  • 454
  • 455
  • 456
  • 1042
WSG Ostvolders

Bei unserem "Glück" in den letzten […]

Fußball International

Als ich vor einem Monat draußen war, verk&uu[…]

In Stuttgart, da wo der Kienle anscheinend her k[…]

News von Ex-Wackerianern

bierofka ist nun trainer bei unterhachings U17 ht[…]