Vom Kindergarten bis zur U 12.
Benutzeravatar
By cesc
#165032
Und wieder mal:
Die Freude der FCW-U9 war riesig und konnte auch durch unsportliche Buh-Rufe mehrerer anderer Teams nicht getrübt werden, die erst nach mehrfachen Aufforderungen des Platzsprechers aufhörten...

https://www.fc-wacker-innsbruck.at/news ... thaur.html

Dass es manchen nicht langsam zu peinlich wird?! Woher kommt dieser - ja fast schon Hass - auf den Wacker, dass man es sogar Kinder spüren lässt?
Mir kommt vor die "großen" Vereine haben es in Tirol allgemein schwer. Auch die Wattner sind in meiner Umgebung im Nachwuchs nicht unbedingt beliebt weil sie zu gut sind
Benutzeravatar
By Mr. Wacker
#165033
Das ist überall so. Bei uns in Niederösterreich sind die Vereine der Landes/Regionalliga bzw. die Akademie und BNZ Teams auch nicht sehr beliebt. Klar holen die Besten dazu und ballern die anderen Vereine meistens zweistellig weg.... und in NÖ gibt´s schon gar kein "Wir2"-denken, wenns das im kleinen Tirol schon nicht zu geben scheint.
Neid ist heutzutage in jeder Lebenslage und Lebenssituation allgegenwärtig.
Benutzeravatar
By Rudl
#165034
Dieses Phänomen hat es auch schon früher gegeben. Darum war ich auf den Nachwuchfußball in Tirol auch nie gut zu sprechen. War immerhin mehr als sieben Jahre damit unterwegs und habe so einiges erlebt. Freundelwirtschaft zwischen Trainern und Eltern waren da noch das geringste Übel. Regelrechter Hass bei Derbys. Rufe die im Erwachsenenfußball schon Niveaulos sind. Tricksen mit Spielerpässen. Nicht selten wurden bei Spielen in denen man unbedingt gewinnen wollte, Spieler der nächsten Leistungsstufe eingesetzt oder einser und zweier Mannschaften gemischt.
Nicht wenige Eltern haben ganz einfach einen Vogel und nicht wenige Trainer wissen überhaupt nicht, um was es beim Nachwuchsfußball überhaupt geht....
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#165035
Bei uns hab ich manchmal den Eindruck, unsere schwarz-grünen Nachwuchsmannschaften müssen es büßen, wenn irgendwer auf die Profiabteilung sauer ist. Statt dass man es als "kleiner" Verein als Ehre betrachtet, wenn es einen von ihnen zum Wacker schafft. Werd ich nie verstehen. Gefragt wären hier auch die jeweiligen Trainer, auf ihre Jungs und Mädels bzw. die Eltern einzuwirken. Aber wie Rudl schon andeutet, fragt man sich bei so manchem Übungsleiter, was der überhaupt für eine Einstellung hat.
Benutzeravatar
By Rudl
#165036
Oft heizen die die Debatte noch an. Weil man sowieso alles besser weiß. Kleine Championsleaguesieger eben.....

Was ich mitbekommen habe, bei den Fehlern die von Trainern, wie auch Eltern aufgezeigt wurden und wie man es besser machen....MUSS, sollte Fußball doch recht einfach sein. Jeder kann es, keiner muss es beweisen......
Benutzeravatar
By Rudl
#165037
Oft heizen die die Debatte noch an. Weil man sowieso alles besser weiß. Kleine Championsleaguesieger eben.....

Was ich mitbekommen habe, bei den Fehlern die von Trainern, wie auch Eltern aufgezeigt wurden und wie man es besser machen....MUSS, sollte Fußball doch recht einfach sein. Jeder kann es, keiner muss es beweisen......

Ps. Natürlich gibt es auch genug korrekte Trainer und Eltern!
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#165038
Ich meine, es ist klar, es gibt im Sport, wie auch im richtigen Leben, positive wie negative Erlebnisse, Siege und Niederlagen. Es ist von daher sicher sinnvoll, wenn Kindern das auch vermittelt wird. Aber rein von meinem Verständnis her sollte es im Nachwuchsfußball in erster Linie um den Spaß an der Freude gehen. Dass sich Kinder bewegen und weg von Computer und Smartphone. Wie müssen sich da unsere Spieler, die ja logischerweise noch Kinder sind, fühlen, wenn sie womöglich voller Stolz das gleiche Wappen auf der gleichen Dress tragen wie die "Großen" im Tivoli -Stadion und dann schlägt ihnen, egal wohin sie kommen, überall nur Ablehnung, um nicht zu sagen Hass entgegen? Vielleicht mal darüber nachdenken. Denkt über unsere Profi-Mannschaft was ihr wollt, aber lasst die Kinder in Frieden!
Benutzeravatar
By Beno
#165042
Das ist überall so. Bei uns in Niederösterreich sind die Vereine der Landes/Regionalliga bzw. die Akademie und BNZ Teams auch nicht sehr beliebt. Klar holen die Besten dazu und ballern die anderen Vereine meistens zweistellig weg.... und in NÖ gibt´s schon gar kein "Wir2"-denken, wenns das im kleinen Tirol schon nicht zu geben scheint.
Neid ist heutzutage in jeder Lebenslage und Lebenssituation allgegenwärtig.
Neid ist die höchste Form der Anerkennung
Benutzeravatar
By Rudl
#165051
Das ist überall so. Bei uns in Niederösterreich sind die Vereine der Landes/Regionalliga bzw. die Akademie und BNZ Teams auch nicht sehr beliebt. Klar holen die Besten dazu und ballern die anderen Vereine meistens zweistellig weg.... und in NÖ gibt´s schon gar kein "Wir2"-denken, wenns das im kleinen Tirol schon nicht zu geben scheint.
Neid ist heutzutage in jeder Lebenslage und Lebenssituation allgegenwärtig.
Neid ist die höchste Form der Anerkennung
Auf die ich gerne verzichten kann. Und ich nenne das nicht Neid. Sieben und achtjährige Kinder ausbuhen ist eine reine Dummheit!
  • 1
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25

Lewandowski-Doppelpack bringt Wende Die Bayern wa[…]

EL/CL 2019/20

Besser gefällt mir die Aktion von Blau Wei&sz[…]

WSG wie auch immer

@Rudl: Danke für die Info. Aber das ist genau[…]

Die Sperre von Meusburger wurde um 1 Spiel reduzie[…]