Vom Kindergarten bis zur U 12.
By robinklettern
#150119
Man möge mir bitte meine Unwissenheit verzeihen. Spielen wir das Szenario mal durch: Wie Ali immer betont, hat er ja mittlerweile in Tirol (und auch darüber hinaus) Verbindungsleute, die ihn auf gute Spieler aufmerksam machen. Jetzt mal angenommen, wird ein - sagen wir - 16-jähriger entdeckt, von dem man das Gefühl hat, aus dem könnte was werden. Nun wäre es der ideale Weg, ihn über unsere neue 3. Mannschaft in die 2. und dann im Optimalfall in den Profikader zu bringen. Soweit so klar. Aber so wie ich das verstanden hab, dürften wir diesen Spieler (bzw. seine Eltern) sowie den Verein nie anreden, geschweige denn ein Angebot unterbreiten. Richtig oder falsch?
laut TFV,seinen hirnlosen funktionäre und senem richterchef ist das wohl so,obwohl alleine das papier auf dem es geschrieben steht absolut keinen pfifferling wert ist,einfach alle gegen den wacker und unser verein ist bei jeder aktion die er macht, der dumme.
Benutzeravatar
By AlexR
#150124
Richtig oder falsch?
Beides!?
Das Projekt ist ja immer so verkauft worden, dass man die eigene U18 mehr fordern möchte. Dass man so schnell wie möglich, so hoch hinaus, wie möglich möchte, ist ja klar. Die Idee der Förderung der eigenen U18 konterkariert man aber dann halt, dass man aktiv nach Spielern aus höheren Ligen Ausschau gehalten hat. Gerade bei einem Start, der laut TT, nicht auf komplette Zustimmung gestoßen ist, eine etwas haarige Umgangsweise.
Natürlich, das weiß ich selbst, geht es natürlich darum, dass man es schafft, unseren Verein weiter zu bringen und das wird ja teilweise behindert. Dennoch sollte man auch daran denken, dass nicht nur wir nach höherem streben, sondern eben auch andere Vereine.
Andererseits wird das ganze ein bissal hochgespielt, weil in anderen Bundesländern wie zb Vorarlberg ist das gar kein Problem.
Auch da wird man sicherlich Stimmen finden, die nicht begeistert sind. Wo du Recht hast, ist, dass das bei uns halt "extrem" thematisiert wird. Das zeigt aber auch, dass nicht immer die richtigen Entscheidungen getroffen werden. Ich bin aber zumindest positiv eingestellt, dass "stetiger Tropfen den Stein aushöhlt".
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#150127
Ich hör immer wieder von anderen Vereinen, dass sie gar nicht in die nächste Liga aufsteigen wollen. Zu unattraktiv, zu teuer, zu weite Wege usw. Von daher versteh ich dann deren Probleme nicht, wenn der Wacker sich für einen jungen Spieler interessiert. Abgesehen davon ist es ja nicht gratis und man bekommt auch was dafür. Ich glaube, wir diskutieren schon seit vielen Jahren darüber, dass der Wacker eine Art Scouting-Abteilung im Kleinen aufbauen sollte. Aber im Grunde können wir uns das sparen, wenn es so einen Wirbel verursacht, wenn wir einen Spieler holen wollen.
Benutzeravatar
By schneexi
#150132
es geht um folgendes:

der wacker geht zum verband und sagt: unser nachwuchs ist nicht genug gefordert, wir wollen, dass unsere u-18-mannschaft im herrenfußball mitspielen darf. der verband sagt okay und plötzlich räubert der wacker in höheren ligen, um die eigenen u18-spieler - die ja anscheind so unterfordert sind im nachwuchsbereich - mit kickern anderer vereine zu ersetzen.

der aufstiegsverzicht hat mit der thematik genau nichts zu tun.

es wird dann doch nicht so sein können, dass die besten nachwuchsspieler in der akademie kicken, die zweitbesten beim wacker und den rest dürfen die anderen vereine behalten. ich denke, dass es gut ist, 16- und 17-jährige dort spielen zu lassen, wo sie zuhause sind und sie es dort relativ früh auch in den erwachsenenfußball schaffen. wer gern zum wacker kommen will, ist willkommen. aber kinder und jugendliche abzuwerben ist der falsche weg.

wahrscheinlich würde sich diese ganze problematik entschärfen, wenn die akademie und der wacker endlich besser verzahnt werden würden. das ist unter dem jetzigen präsidenten und dem nachwuchskoordinator aber wohl eher unwahrscheinlich.

ps: die reglung in vorarlberg ist meines wissens nach nicht vergleichbar. so viel ich weiß, gibt es hier keine altersbeschränkung a la tirol. ich bin mir aber nicht sicher.
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#150134
Die Frage ist, ob es wirklich so ist, dass der Wacker sehr "aggressiv" andere Spieler abgeworben hat oder will man einfach, so wie in der Vergangenheit, halt schauen, EINZELNE Talente für den eigenen Verein zu finden? Also mir wurde zB Zweiteres berichtet. Warum es der falsche Weg sein soll, hoffnungsvolle Talente möglicht früh an den Wacker zu binden, weiß ich nicht. Seit Jahren diskutieren wir hier, auf Vereinsabenden und was weiß ich wo noch, dass die Nachwuchsarbeit verbessert werden muss, dass man aktiver rausgehen muss, um Spieler zu finden usw. Und jetzt soll das plötzlich falsch sein?

Und noch dazu:
es wird dann doch nicht so sein können, dass die besten nachwuchsspieler in der akademie kicken
Doch, genau das sollte das Ziel sein, um den Tiroler Fußball endlich weiterzubringen. So läuft es andernorts auch. Und im Idealfall kommen diese jungen Leute dann zu Wacker II in die Regionalliga und dann möglicherweise noch weiter rauf.
Benutzeravatar
By schneexi
#150135
ich bitte, den gesamten satz zu zitieren, dann kann es auch keine missinterpretation geben:
es wird dann doch nicht so sein können, dass die besten nachwuchsspieler in der akademie kicken, die zweitbesten beim wacker und den rest dürfen die anderen vereine behalten.
heißt: eine talenteschiene okay, aber gleich zwei und die brotkrümmel für den rest kann es nicht sein.

zudem ist meine einstellung zu mehreren kampfmannschaften für ein- und denselben verein bekannt. ich halte nichts davon. aber das ist ein anderes thema :D
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#150136
Natürlich müssen wir schauen, dass wir selber an junge Spieler kommen, da ja Geisler und Co. - jetzt ganz hart gesagt - um jeden Spieler froh sind, der NICHT zum Wacker kommt. Leider. Es war auch schon bisher so, dass junge Spieler, denen man Potential zugetraut hat, zu uns gewechselt sind. Man schaue sich nur die Lebensläufe diverser 2er-Spieler so an. Es kommt nicht jeder als Wacker-Spieler auf die Welt, mal salopp gesagt. Wenn man sich so umhört, erfährt man zB, dass es im Burgenland ganz normal ist, dass die besten jungen Spieler möglichst früh zum SV Mattersburg kommen. Das selbe gilt in OÖ für den LASK usw. Es kommt nicht von ungefähr, dass wir in Tirol vom Fußball her gesehen zu den schwächsten Bundesländern gehören. Weil jeder nur auf sich schaut und es dem anderen neidig ist.
Benutzeravatar
By Chris99
#150137
es geht um folgendes:

der wacker geht zum verband und sagt: unser nachwuchs ist nicht genug gefordert, wir wollen, dass unsere u-18-mannschaft im herrenfußball mitspielen darf. der verband sagt okay und plötzlich räubert der wacker in höheren ligen, um die eigenen u18-spieler - die ja anscheind so unterfordert sind im nachwuchsbereich - mit kickern anderer vereine zu ersetzen.
Nicht vergessen:

Aufgrund der Auflagen des TFV müssen einige Spieler der U18 den FCW verlassen weil sie nicht bei den Juniors spielen dürfen (und für FCW II noch zu schwach sind). Im U18-Bewerb dürfen 5 Spieler auflaufen, die älter als 18 sind - bei den Juniors dürfen diese nicht spielen. Das ist der Grund, warum man ein Sichtungstraining abhalten wollte.




Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#150138
Und genau dieses geplante Training hat nach meinen Infos zu diesem internen Aufstand geführt. Es ist ja kein Geheimnis, dass Ali mangels Kooperation mit dem TFV (auch wenn mitunter was anderes, Positiveres berichtet wird) eine eigene Nachwuchsstruktur für Wacker Innsbruck aufbauen will. Ein 1. Schritt war ja bekanntlich das "Profiles"-Projekt. Dass das mit Kematen noch was wird, daran glaubt er wohl selber nicht mehr. Jetzt versucht man halt, mit diesem Weg, hier etwas Nachhaltiges auf die Beine zu stellen. Nur zweifle ich nach den letzten Wochen schon daran, dass es gelingen wird... Jeder will immer mehr Tiroler in der Profimannschaft sehen. Sei es der Geisler in nahezu jedem Interview, der Mister Roli in seinen TT-Kolumnen und zuletzt bekanntlich auch der Basketball- und Volleyball-Experte von der Hypo. Wacker will das offenbar ja auch, wird aber dann wieder so torpediert.
Benutzeravatar
By schneexi
#150139
Nicht vergessen:

Aufgrund der Auflagen des TFV müssen einige Spieler der U18 den FCW verlassen weil sie nicht bei den Juniors spielen dürfen (und für FCW II noch zu schwach sind). Im U18-Bewerb dürfen 5 Spieler auflaufen, die älter als 18 sind - bei den Juniors dürfen diese nicht spielen. Das ist der Grund, warum man ein Sichtungstraining abhalten wollte.
Das ist sicherlich richtig, aber die Bedingungen für die Aufnahme der Juniors in den Ligabetrieb waren ja bekannt. Ich kann nicht einwilligen und dann gleich als erstes eine Zusage eindeutig brechen.

Nachdem der Wecker ja keine U18 und U16 Mannschaften mehr stellen darf, müssen die Juniors wohl mit U16 Spielern aufgefüllt werden. Über die Sinnhaftigkeit kann man natürlich diskutieren.
  • 1
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 25

Lewandowski-Doppelpack bringt Wende Die Bayern wa[…]

EL/CL 2019/20

Besser gefällt mir die Aktion von Blau Wei&sz[…]

WSG wie auch immer

@Rudl: Danke für die Info. Aber das ist genau[…]

Die Sperre von Meusburger wurde um 1 Spiel reduzie[…]