tivoli12 - das schwarz-grüne magazin

Ausgabe: 18. August 2019

Wolfgang Müller

Wichtige Punkte für das Wacker-Selbstvertrauen

Innsbruck - "Ich freue mich über die drei Punkte, aber noch mehr über die Leistung, die meine Mannschaft geboten hat", zog Wacker-Coach Thomas Grumser nach dem 2:1-Heimsieg gegen die starken Juniors aus Oberösterreich zufrieden Bilanz. Vor allem nach dem Wechsel machten die Schwarzgrünen den 0:1-Halbzeitrückstand wett und feierten nach fünfminütiger Nachspielzeit mit dem treuen Anhang im Tivoli den zweiten Heimsieg. Die zahlreichen vergebenen Chancen wurmten Grumser nicht so sehr - "Die muss man sich erst einmal herausspielen" -, der Gegentreffer nach einem Eckball schon: "Da sind wir anfällig."

Für Alex Gründler, der mit dem zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleichstreffer den Umschwung einleitete, waren die drei Punkte wichtig für das Selbstvertrauen: "Der Trainer impfte uns in der Halbzeit ein, dass wir das noch biegen, wenn wir so weitermachen. Endlich haben wir uns auch einmal selbst belohnt. Das stimmt für die nächsten Aufgaben optimistisch."