b_350_1200_16777215_00_images_201112_audio_3R_ng.jpgIm zweiten Heimspiel gegen einen Titelanwärter hat der FC Wacker Innsbruck abermals bewiesen, dass man mehr als nur Mithalten kann. Die Leistung hat wie in den Partien davor gestimmt, nur die Punkteausbeute ist nicht ganz befriedigend. Als besseres Team konnte man diesmal zumindest einen hochverdienten Punkt und den Respekt des Gegners mitnehmen. Unmittelbar nach dem Spiel stellten sich Trainer Walter Kogler, Marcel Schreter, Julius Perstaler und Unglücksrabe Christopher Wernitznig den Fragen der Journalisten.

 

 

Walter Kogler: "Die Leistung hat gepasst"

 

Julius Perstaller: "Beim Abschluß hat es gefehlt"

 

Marcel Schreter: "Hart arbeiten, dass das Glück zurück kommt"

 

 Christopher Wernitznig: "Gegen die Austria muss man mit einem Punkt zufrieden sein"


Das tivoli12 magazin bietet erstmals Videos der Interviews nach dem Spiel an. Sagt uns eure Meinung zu diesem Service im tivoli12 forum: Eure Meinung ist uns wichtig!

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Florian Lackner Florian Lackner

Artikel bisher gesamt: 1